Hauptinhalt

Wir haben einen neuen Schützenkönig

IMG 1919

Nach exakt viereinhalb Stunden schoss Guido Pfützenreuter den Vogel mit dem 390sten Schuss ab.

Nach etlichen erfolglosen Anläufen in den zurückliegenden Jahren gelang es dem Horhausener Sportschützen endlich einmal, den Rumpf des Holzadlers vom Kopf zu trennen. Der neue Würdenträger konnte sein Glück anfangs nicht fassen, hatten sich die siebzehn Mitstreiter vor ihm selbst immer wieder bemüht, den noch stehen gebliebenen Zentimeter zwischen den beiden Körperteilen zu kappen. „Ich habe einfach mal draufgehalten, irgendwie musste das Teil ja endlich zu Fall gebracht werden“, beschrieb Pfützenreuter freudestrahlend seinen gelungenen Blattschuss.

Vorausgegangen war auf der 50m-KK-Anlage im Holzappeler Schützenhaus die Ermittlung der beiden Ritter. Den linken Flügel sicherte sich Neuzugang Christian Doogs aus Dörnberg. Rechter Ritter wurde der Holzappeler Alexander Rink.

Zur Esterauer Jugendmajestät wurde einmal mehr der ebenfalls in Dörnberg wohnende Jakob Rinker gekürt, der den Königstitel nun ein weiteres Jahr lang tragen darf.

Unter dem Beifall der zahlreich anwesenden Vereinsmitglieder ehrte der Vereinsvorsitzende Stefan Diesler die beiden neuen Majestäten Guido Pfützenreuter und Jakob Rinker mit den Königsketten und wünschte ihnen für ihre bevorstehende einjährige Amtszeit alles Gute und „Gut Schuss“.

IMG 20171013 WA0002

 

Es ist vollbracht! Am Freitag den 13ten Oktober hat Volker Österreicher mit einem Mitarbeiter die neue Schützenhaustür eingebaut. Wir bedanken uns bei der Fa. Fensterbau Schwarz für das entgegenkommende Angebot und bei unserem Schützenbruder für die vielen zusätzlich geleisteten Arbeitsstunden.

IMG 20170724 WA0002

  Toller Erfolg!

Marita Buhr gewann bei den Deutschen Meisterschaften 2017 in Pforzheim die Silbermedaille.

Herzlichen Glückwunsch, Marita !

Der Schützenverein stellte wie immer die Thekenbesatzung am Sonntagnachmittag:

Stefan, Alex, Monika, Uli, Walter und Hermann

Ab 2018: Anhebung der Mindestmitgliedsbeiträge

Auf seiner Mitgliederversammlung 2016 hat der Landessportbund (LSB) Rheinland-Pfalz für das Jahr 2018 eine Anhebung der Mindestmitgliedsbeiträge beschlossen. Die Erhebung dieser Mindestmitgliedsbeiträge ist für die Sportvereine die Voraussetzung für den Erhalt von Zuschüssen.

Die Mindestmitgliedsbeiträge sollen in zwei Schritten angehoben werden: von derzeit 4,00 Euro für einen Erwachsenen ab 2018 auf zunächst 5,00 Euro und ab 2020 auf 6,00 Euro; für jugendliche Mitglieder (15 – 18 Jahre) von derzeit 2,50 Euro auf zunächst 3,50 Euro (ab 2018) und dann auf 4,00 Euro (ab 2020). Die Mindestmitgliedsbeiträge gelten ausschließlich für ein einzelnes erwachsenes bzw. jugendliches Mitglied. Unabhängig von den Mindestmitgliedsbeiträgen kann ein Verein Sonderbeiträge (z.B. Familienbeiträge, Beiträge für passive Mitglieder etc.) erheben, die sich nicht an den Mindestmitgliedsbeiträgen orientieren müssen.

Vereine, die also ab 2018 weiterhin Zuschüsse erhalten wollen, müssen ihre Beiträge entsprechend anpassen. Möglich ist eine Anpassung auch in einer Mitgliederversammlung 2018 rückwirkend zum 01.01.2018. Dies gilt analog auch für die Anpassung zum 01.01.2020.